Mandarinen Dessert im Glas

Rezept drucken
Mandarinen Dessert im Glas
Vorbereitung 20 Minuten
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 20 Minuten
Wartezeit 1 Stunde
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. frisch und fruchtig Die Mandarinen in einem Sieb abtropfen lassen und dabei die Flüssigkeit auffangen.
  2. Sahnesteif und Vanillezucker mischen. Wer es sehr süß mag, kann noch einen EL Zucker hinzufügen. Die Sahne mit dem Handrührgerät in einem hohen Gefäß steif schlagen und dabei ca. 1/3 der Sahnesteifmischng unterrühren. Dann nach und nach 50 ml von der aufgefangenen Mandarinenflüssigkeit, die saure Sahne bzw. den Schmand und die restliche Sahnesteifmischung vorsichtig unterrühren bis alles gut gemischt ist.
  3. Die Weihnachtsplätzchen oder Kekse in einer Schüssel mit einem Holzstößel zerbröseln bis sie nur minimal größer als Semmelbrösel sind. Dann die flüssige Butter oder Margarine zugeben und mit einer Gabel gut vermischen, bis eine gleichmäßige Masse entsteht.
  4. Die Keksbröselmasse gleichmäßig auf 5 Gläser (z.B. Weckgläser 140 ml) verteilen und mit dem Holzstößel sanft festdrücken. Pro Glas drei Mandarinen mit einer Küchenpinzette so auf den Keksboden legen, dass die Mandarinen am Glasrand sichtbar sind. Dann mit einem langen Eiskaffeelöffel pro Glas ungefähr 2 gehäufte Löffel von der Creme zugeben und glatt streichen. Wieder einen Ring von je drei Mandarinen mit der Pinzette drapieren. Falls noch Mandarinen übrig sein sollten, können sie nach Belieben auf die Gläser verteilt werden. Nun die restliche Creme auf die Gläser verteilen und glatt streichen.
  5. Das Dessert mindestens eine Stunde kalt stellen. Es kann auch schon am Vortag zubereitet werden

Schnelle Zitronencreme ohne Eier und Gelatine

Rezept drucken
Schnelle Zitronencreme ohne Eier und Gelatine
Anleitungen
  1. Zitronen gründlich unter heißem Wasser waschen. Dann auf einer Reibe die Schale fein abreiben (das Weiße nicht mit abreiben!) Saft auspressen.
  2. Quark mit Creme double vermischen. Zitronenschale und -saft, Zucker und Vanillezucker gut unterrühren, bis alles eine homogene Masse wird.
  3. Auf Dessertschälchen verteilen und mit Minze und evtl. Himbeeren hübsch dekorieren.
  4. Abwandlung: Himbeeren (auch Tiefkühl-Ware gut geeignet - dann Dessert einige Zeit im Kühlschrank stehen lassen, bis Beeren aufgetaut sind) in Schälchen geben, darauf die Zitronencreme geben.

Käsekuchen vom Blech

Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/.sites/184/site1898369/web/html/wp-content/plugins/wp-ultimate-recipe/helpers/models/recipe.php on line 254
Rezept drucken
Käsekuchen vom Blech
Vorbereitung 25 Minuten
Kochzeit 65 Minuten
Portionen
Kuchen
Zutaten
Vorbereitung 25 Minuten
Kochzeit 65 Minuten
Portionen
Kuchen
Zutaten
Anleitungen
  1. Elektro-Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Teig auf einem tiefen Backblech ausrollen, einen kleinen Rand formen, eventuell den Rand mit etwas Alufolie abstützen, mehrfach mit einer Gabel einstechen und ca. 15-20 Minuten (Elektro- und Erdgasbackofen: 180 Grad/Stufe 3, Umluft 160 Grad) backen.
  2. Quark, Zucker, Vanillinzucker, Zitronenschale, Speisestärke, Eier und Sahne miteinander verrühren. Masse auf den Mürbeteig geben und ca. 45-50 Minuten (Elektro- und Erdgasbackofen: 180 Grad/Stufe 3, Umluft 160 Grad) backen.
  3. Den Kuchen ganz erkalten lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen. Tipp: Geben Sie je nach Geschmack noch 50 g Rosinen mit zu der Quarkmasse.

Bunte – Apfel – Quark – Törtchen

Rezept drucken
Bunte - Apfel - Quark - Törtchen
Kochzeit 25 Minuten
Wartezeit 25 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Für den Biskuit:
Belag
Kochzeit 25 Minuten
Wartezeit 25 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Für den Biskuit:
Belag
Anleitungen
  1. Ofen auf 180 C° vorheizen. Ein tiefes Backblech (ca. 20 x 20 cm) mit Backpapier auslegen. Eier mit Zucker in einer großen Schüssel etwa 5 Minuten lang mit einem Handrührgerät schaumig-steif aufschlagen. Mehl mit Stärke und Zimt mischen, zu dem Eischaum sieben und unterheben. Biskuitteig in das Backblech füllen und im Ofen in etwa 25 Minuten goldbraun backen. Biskuit anschließend auf ein Kuchengitter stürzen und abkühlen lassen. Anschließend mit 6 Metallringen von ca. 5 cm Durchmesser Biskuitkreise ausstechen.
  2. Äpfel waschen. Die äußere Schale etwa 5 mm dünn herunter schneiden und möglichst fein würfeln. Apfelwürfelchen mit Zitronensaft mischen und reservieren. Den Rest der Äpfel in Stücke schneiden und durch den Entsafter lassen. (Sollten Sie keinen Entsafter haben, so können Sie die Äpfel auch fein reiben, in ein Tuch geben und den Saft auspressen).
  3. ⅔ vom Apfelsaft mit Zucker aufkochen. 3 Blatt Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in dem warmen Apfelsaft auflösen. Quark unterrühren. Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und behutsam unter die Quarkcreme heben. Mousse in einen Spritzbeutel umfüllen und in die Metallringe auf die Biskuitböden spritzen. Törtchen für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  4. Apfelwürfelchen gleichmäßig auf der fest gewordenen Quarkcreme verteilen. Restlicher Apfelsaft erwärmen, 1 Blatt Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in dem warmen Apfelsaft auflösen, über die Apfelwürfel auf die Törtchen gießen und im Kühlschrank fest werden lassen.

Biskuit – Boden

Rezept drucken
Biskuit - Boden
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Boden
Zutaten
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Boden
Zutaten
Anleitungen
  1. Für die Zubereitung der Biskuitmasse gibt es verschiedene Vorgehensweisen:
  2. Mit ganzen Eiern: Eier und Zucker zu einer Schaummasse verrührend und anschließend den Vanillezucker hinzugeben. Wichtig: Sie benötigen hierfür ein leistungsfähiges Handrührgerät, damit in die Schaummasse genügend Luft eingearbeitet wird.
  3. Mit getrennten Eier: Die Eier trennen und das Eigelb mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Das Eiweiß mit dem Handrührgerat steif (nicht schnittfest) schlagen. Den Eischnee vorsichtig unter die Eigelbmasse heben.
  4. Dann das Mehl darübersieben und mit dem Teigschaber unterheben.
  5. Die Teigmasse in eine Springform geben und für 30 Minuten bei 180°C Ober- und Unterhitze backen. Den Biskuit-Boden vor der Weiterverwendung gut auskühlen lassen.

Apfelkuchen mit Rahmguß

Rezept drucken
Apfelkuchen mit Rahmguß

Marmormuffins

Rezept drucken
Marmormuffins
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 25-30 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 25-30 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Anleitungen
  1. Man rührt mit dem Mixer zimmerwarme Margarine, Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig. Dann fügt man das Mehl, Backpulver und 125 ml Milch hinzu und rührt noch einmal alles durch.
  2. Ich setze immer 12 Papierformen in die Mulden einer Muffinform und fülle den Teig in die Förmchen - dann braucht man nicht zu fetten und es sieht schöner aus. Zuerst fülle ich ¾ des Teiges mit einem Teelöffel in die Förmchen, zu dem ¼ vom Restteig füge ich das Kakaopulver und 25 ml Milch hinzu, rühre alles durch und setze dann den dunklen auf den hellen Teig. Nun vermische ich die Teige ein wenig mit einer kleinen Gabel, damit der Teig "marmoriert" ist.
  3. Gebacken werden die Muffins im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze (Umluft: 160°C) ca. 25-30 Minuten. Wenn die Muffins abgekühlt sind, nehme ich sie aus der Form und bestäube sie mit Puderzucker. Tipp: Für Kinder ist es schöner, wenn man etwas Kuchenglasur schmilzt und darauf streicht und dann noch bunte Zuckerstreusel, Smarties oder Gummibärchen darauf setzt. Der Teig würde für 13 Muffins langen. Aber damit die Muffins nicht überlaufen, lasse ich immer ein ganz klein bisschen Restteig weg – aber das müsst ihr aber selber ausprobieren.