Schneller Nachtisch im Glas

Rezept drucken
Schneller Nachtisch im Glas
Vorbereitung 15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Vorbereitung 15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Die Sahne mit einer Prise Zucker steif schlagen. Den Joghurt zur geschlagenen Sahne geben, mit Zucker und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken. Das Obst klein schneiden und beiseite legen.
  2. In 2 Gläser auf den Boden etwas Müsli geben (wer kein Müsli mag, kann auch etwas anderes nehmen) mit etwas Honig beträufeln, etwas Obst darauf geben. Die Sahne-Joghurt-Mischung vorsichtig in das Glas geben.
  3. Wieder etwas Müsli und Obst darüber geben. Mit der Sahne-Joghurt-Mischung abschließen und mit Obst und Müsli garniert servieren.

Schoko-Kirsch-Dessert im Glas

Rezept drucken
Schoko-Kirsch-Dessert im Glas
Vorbereitung 20 Minuten
Wartezeit 3 Stunden
Portionen
Portionen
Vorbereitung 20 Minuten
Wartezeit 3 Stunden
Portionen
Portionen
Anleitungen
  1. schnell und sehr einfach zubereitet Den Schokoladenpudding nach Packungsanleitung mit der Milch, dem Puddingpulver und dem Zucker zubereiten, etwas abkühlen lassen. Die Kirschen im Sieb abtropfen lassen, eventuell ein paar davon zur Seite legen als spätere Deko. Die Sahne steif schlagen und mit dem Zucker süßen.
  2. Häufchenweiße den Schokopudding abwechselnd mit den Kirschen in ein Glas schichten. Zum Schluss mit einer Spritztülle die Sahne darauf spritzen und mit den Schokoladeraspeln verzieren.
  3. Danach in den Kühlschrank stellen und kalt servieren. Das Rezept reicht für vier Gläser

Landjägersalat

Rezept drucken
Landjägersalat
Vorbereitung 35 Minuten
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Vorbereitung 35 Minuten
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Anleitungen
  1. Gewürzgurken, Zwiebel, Paprika, Landjäger in kleine Würfel schneiden. Schnittlauch in Röllchen schneiden. Essig, Salz, Pfeffer, Zucker verrühren und das Öl darunter schlagen. Die Vinaigrette mit den anderen Zutaten vermengen und ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Käsekuchen vom Blech

Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/.sites/184/site1898369/web/html/wp-content/plugins/wp-ultimate-recipe/helpers/models/recipe.php on line 254
Rezept drucken
Käsekuchen vom Blech
Vorbereitung 25 Minuten
Kochzeit 65 Minuten
Portionen
Kuchen
Zutaten
Vorbereitung 25 Minuten
Kochzeit 65 Minuten
Portionen
Kuchen
Zutaten
Anleitungen
  1. Elektro-Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Teig auf einem tiefen Backblech ausrollen, einen kleinen Rand formen, eventuell den Rand mit etwas Alufolie abstützen, mehrfach mit einer Gabel einstechen und ca. 15-20 Minuten (Elektro- und Erdgasbackofen: 180 Grad/Stufe 3, Umluft 160 Grad) backen.
  2. Quark, Zucker, Vanillinzucker, Zitronenschale, Speisestärke, Eier und Sahne miteinander verrühren. Masse auf den Mürbeteig geben und ca. 45-50 Minuten (Elektro- und Erdgasbackofen: 180 Grad/Stufe 3, Umluft 160 Grad) backen.
  3. Den Kuchen ganz erkalten lassen und vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen. Tipp: Geben Sie je nach Geschmack noch 50 g Rosinen mit zu der Quarkmasse.

Kaiserschmarren

Rezept drucken
Kaiserschmarren
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Anleitungen
  1. Für diesen köstlichen Kaiserschmarrn zuerst in einer Schüssel Mehl, Zucker, Salz und Dotter mit der Milch zu einem glatten, dickflüssigen Teig verrühren. In einer anderen Schüssel die Eiklar zu einem steifen Schnee schlagen und danach unter den dickflüssigen Teig heben. Die Butter in einer großen, flachen Pfanne aufschäumen lassen, den Teig langsam eingießen, und auf beiden Seiten anbacken. Anschließend die Pfanne in ein vorgeheiztes Backrohr bei mäßiger Hitze (Heißluft ca. 180°C) für 10-12 Min. fertig backen - bis der Kaiserschmarren leicht goldbraun ist. Danach die Pfanne aus dem Backrohr nehmen und den fertigen Teig mit zwei Gabeln in unregelmäßige Stücke zerreißen. Nun die Rosinen hinzufügen, gut verrühren und die Pfanne nochmals für ca. 1 Minute in den noch heißen Backofen. Den Schmarren auf Tellern anrichten, mit Zucker bestreuen und mit beliebigem Kompott oder auch Apfelmus servieren.

Bunte – Apfel – Quark – Törtchen

Rezept drucken
Bunte - Apfel - Quark - Törtchen
Kochzeit 25 Minuten
Wartezeit 25 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Für den Biskuit:
Belag
Kochzeit 25 Minuten
Wartezeit 25 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
Für den Biskuit:
Belag
Anleitungen
  1. Ofen auf 180 C° vorheizen. Ein tiefes Backblech (ca. 20 x 20 cm) mit Backpapier auslegen. Eier mit Zucker in einer großen Schüssel etwa 5 Minuten lang mit einem Handrührgerät schaumig-steif aufschlagen. Mehl mit Stärke und Zimt mischen, zu dem Eischaum sieben und unterheben. Biskuitteig in das Backblech füllen und im Ofen in etwa 25 Minuten goldbraun backen. Biskuit anschließend auf ein Kuchengitter stürzen und abkühlen lassen. Anschließend mit 6 Metallringen von ca. 5 cm Durchmesser Biskuitkreise ausstechen.
  2. Äpfel waschen. Die äußere Schale etwa 5 mm dünn herunter schneiden und möglichst fein würfeln. Apfelwürfelchen mit Zitronensaft mischen und reservieren. Den Rest der Äpfel in Stücke schneiden und durch den Entsafter lassen. (Sollten Sie keinen Entsafter haben, so können Sie die Äpfel auch fein reiben, in ein Tuch geben und den Saft auspressen).
  3. ⅔ vom Apfelsaft mit Zucker aufkochen. 3 Blatt Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in dem warmen Apfelsaft auflösen. Quark unterrühren. Sahne mit Vanillezucker steif schlagen und behutsam unter die Quarkcreme heben. Mousse in einen Spritzbeutel umfüllen und in die Metallringe auf die Biskuitböden spritzen. Törtchen für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  4. Apfelwürfelchen gleichmäßig auf der fest gewordenen Quarkcreme verteilen. Restlicher Apfelsaft erwärmen, 1 Blatt Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in dem warmen Apfelsaft auflösen, über die Apfelwürfel auf die Törtchen gießen und im Kühlschrank fest werden lassen.

Biskuit – Boden

Rezept drucken
Biskuit - Boden
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Boden
Zutaten
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Boden
Zutaten
Anleitungen
  1. Für die Zubereitung der Biskuitmasse gibt es verschiedene Vorgehensweisen:
  2. Mit ganzen Eiern: Eier und Zucker zu einer Schaummasse verrührend und anschließend den Vanillezucker hinzugeben. Wichtig: Sie benötigen hierfür ein leistungsfähiges Handrührgerät, damit in die Schaummasse genügend Luft eingearbeitet wird.
  3. Mit getrennten Eier: Die Eier trennen und das Eigelb mit Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Das Eiweiß mit dem Handrührgerat steif (nicht schnittfest) schlagen. Den Eischnee vorsichtig unter die Eigelbmasse heben.
  4. Dann das Mehl darübersieben und mit dem Teigschaber unterheben.
  5. Die Teigmasse in eine Springform geben und für 30 Minuten bei 180°C Ober- und Unterhitze backen. Den Biskuit-Boden vor der Weiterverwendung gut auskühlen lassen.

Bananeneis

Warning: Trying to access array offset on value of type bool in /home/.sites/184/site1898369/web/html/wp-content/plugins/wp-ultimate-recipe/helpers/models/recipe.php on line 254
Rezept drucken
Bananeneis
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 5 Minuten
Wartezeit 3 Stunden
Portionen
Personen
Zutaten
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 5 Minuten
Wartezeit 3 Stunden
Portionen
Personen
Zutaten
Anleitungen
  1. Bananen klein schneiden, mit Joghurt verrühren und gründlich pürieren. Sahne und Zucker dazugeben. Alles gut verrühren und im Tiefkühlfach gefrieren.

Marmormuffins

Rezept drucken
Marmormuffins
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 25-30 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 25-30 Minuten
Portionen
Stück
Zutaten
Anleitungen
  1. Man rührt mit dem Mixer zimmerwarme Margarine, Zucker, Vanillezucker und Eier schaumig. Dann fügt man das Mehl, Backpulver und 125 ml Milch hinzu und rührt noch einmal alles durch.
  2. Ich setze immer 12 Papierformen in die Mulden einer Muffinform und fülle den Teig in die Förmchen - dann braucht man nicht zu fetten und es sieht schöner aus. Zuerst fülle ich ¾ des Teiges mit einem Teelöffel in die Förmchen, zu dem ¼ vom Restteig füge ich das Kakaopulver und 25 ml Milch hinzu, rühre alles durch und setze dann den dunklen auf den hellen Teig. Nun vermische ich die Teige ein wenig mit einer kleinen Gabel, damit der Teig "marmoriert" ist.
  3. Gebacken werden die Muffins im vorgeheizten Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze (Umluft: 160°C) ca. 25-30 Minuten. Wenn die Muffins abgekühlt sind, nehme ich sie aus der Form und bestäube sie mit Puderzucker. Tipp: Für Kinder ist es schöner, wenn man etwas Kuchenglasur schmilzt und darauf streicht und dann noch bunte Zuckerstreusel, Smarties oder Gummibärchen darauf setzt. Der Teig würde für 13 Muffins langen. Aber damit die Muffins nicht überlaufen, lasse ich immer ein ganz klein bisschen Restteig weg – aber das müsst ihr aber selber ausprobieren.